10.09.2018

Erfolgreiches Onboarding




Ja, auch wir haben Federn gelassen, Fehler gemacht, Mitarbeiter in der Probezeit verloren….Ja, auch wir haben uns schon erschrocken angesehen, wenn plötzlich jemand geht, der doch gerade erst gekommen ist. Und ja, auch wir mussten dann in fragende Gesichter der Kollegen sehen. Und genau deshalb haben wir im letzten Jahr intensiv an unserem Onboarding Prozess gearbeitet und sind jetzt stolz auf das, was da passiert in den ersten Wochen und Monaten des Ankommens und Einarbeitens.


Das machen wir:

  1. Zeit nehmen: für ein gut vorbereitetes Bewerbungsgespräch, das wir immer zu zweit führen.
  2. Augen und Ohren auf: um zwischen den Zeilen zu lesen, ob der Bewerber zu uns passt und wir zum Bewerber.
  3. Alle wissen Bescheid: mit einem kurzen Steckbrief inkl. Startdatum per Mail.
  4. Gute Vorbereitung: mit einem Einarbeitungsplan, Terminen bei allen relevanten Ansprechpartnern und mit einer Aufgabenliste, die zeigt, von wem, bis wann, was eingearbeitet wird.
  5. Das Herzliche am Willkommen zeigen: mit Blumen und einem persönlichem Willkommensanschreiben.
  6. Das „Du“ der Kanzlei leben: mit einem Kanzleirundgang und kleiner Vorstellung aller Kollegen, die getroffen werden.
  7. Das Wichtigste ist griffbereit: mit einem Begrüßungsordner.
  8. Der Dialog steht im Vordergrund: mit einer begleitenden Einarbeitung durch einen „Fachpaten“ und täglicher Austausch mit dem Teamleiter.
  9. Unbezahlbar – tolle Kollegen: die mit einem offenen Ohr, alle Fragen beantworten!


[zurück]